Yamaha-YFM-700R

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Homepagebeschreibung

Auf dieser Homepage findet Ihr Wissenswertes aus eigenen Erfahrungen mit dem Yamaha Quad Raptor 700.


An dieser Stelle einen ganz herzlichen Dank an meinen Jugendfreund, der mir zur
Veröffentlichung einen Bereich auf seiner Homepage zur Verfügung gestellt hat.



Viel Spass beim Lesen!


S. Kraft

Vorwort
Den Enthusiasmus für das Quadfahren teilen inzwischen immer mehr Motorsportbegeisterte.

Angefangen habe ich mit einer 400er MONTESA- und später einer 440er MAIKO- Crossmaschine, die ich für meine wilden Ausflüge durchs Gelände genutzt habe. Weil ich bis dato noch keinen Motorradführerschein besaß, begann ich mich ein paar Jahre später, nachdem die "Cross-Zeit" vorbei war und ich die Maschinen wieder verkauft hatte, für Quads zu interessieren.

Mein erstes Quad war eine 350er Yamaha WARRIOR mit einem 4-Takt 1-Zylindermotor (mit dem überaus praktischen Rückwärtsgang). Damit haben wir in unserem Team die schönsten Geländeausfahrten gemacht, insbesondere im Schnee. 2 Überschläge inkl. ein paar angeknacksten Rippen waren die Folgen unserer wilden Touren.

Danach erwarb ich eine 350er Yamaha BANSHEE. Das volltaugliche Gelände-Sportquad mit dem legendären 2-Zylinder 2-Taktmotor aus der Yamaha RD350, die ich mit Straßenbereifung auf der Straße und mit Stollenbereifung im Gelände fuhr. Die mangelnde Alltagstauglichkeit, einige "versicherungstechnische Mängel" der im Brief eingetragenen Leistung und nicht zuletzt der hohe Spritverbrauch haben mich allerdings dazu bewegt, das Gerät schließlich wieder zu verkaufen.

Dann kam die Zeit des Motorradfahrens. Ich machte 1996 meinen Motorradführerschein und wollte mir eigentlich eine 490er KTM DUKE Supermoto 1-Zylinder kaufen, entschied mich aber in letzter Minute für eine Yamaha XJR1300 SP, nachdem ich von meiner 600er Fahrschulmaschine und dem kultivierten Lauf des 4-Zylinder- Reihenmotors angetan war.

Da ich über die Jahre aus Zeitgründen leider immer weniger Motorrad gefahren bin, habe ich die XJR wenn auch etwas schweren Herzens mit einem Plan "B" im Hinterkopf verkauft.
Warum nicht wieder ein Quad fahren? Zum Beispiel im Sommer, wenn es heiß ist, mit kurzer Hose +T-Shirt (was ich mit dem Motorrad aus Sicherheitsgründen nie mache) durch die Stadt fahren, Einkaufen, zum Training fahren, zur Arbeit fahren oder im Winter mit Stollenreifen durch den Schnee pflügen..., denn Quadfahren macht Spass... sogar ein Riesenspaß!


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü